Fohlen

01. April 2009

Fohlen wird ein Pferd genannt, bis es ein Jahr alt ist. Danach heißt es Jährling. Meistens werden Fohlen im Frühjahr geboren, bis zum Herbst bleiben sie oft bei ihrer Mutter. Am Anfang trinken sie Milch aus deren Euter, später fressen sie auch Gras und Hafer. Im Gegensatz zu Babys können Fohlen fast sofort nach der Geburt laufen. Wenn sie von ihrer Mutter getrennt werden, kommen häufig sie mit anderen jungen Pferden in ihrem Alter zusammen. Fohlen sind meist niedlich, aber man muss trotzdem bei ihnen aufpassen. Denn sie können - wie viele junge Tiere - wild sein, sie knapsen und treten gern. Das kann wehtun. Und manche sind auch ängstlich oder einfach unerfahren mit Menschen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG