Zitze ist nicht gleich Zitze

13. August 2012

Wusstest du, dass beim Hausschwein Zitze nicht gleich Zitze ist? Die hinteren Zitzen geben nämlich etwas weniger Milch, sagt der Experte Wolfgang Rumpp. Die vorderen Zitzen, die mehr Milch geben, sind bei Ferkeln deswegen beliebt. Darum gibt es richtige Kämpfe, sagt Wolfgang Rumpp.

Denn nach der Geburt suchen sich die Ferkel eine Zitze. Und meist behalten sie die solange sie gesäugt werden. Das sind etwa vier Wochen.

Die Ferkel, die an den vorderen Zitzen saugen, sind daher meist die stärkeren Tiere. Das bleibt oft auch so, sagt Wolfgang Rumpp. Die Schwächeren würden aber aufholen, wenn sie nicht mehr gesäugt werden und anderes Futter bekommen.

Eine Zuchtsau bekommt so um die zwölf Ferkel pro Wurf. Insgesamt haben Säue etwa 14 Zitzen. Manche Säue haben aber auch weniger oder mehr.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG