Voller Mond = schlechter Schlaf?!

25. Juli 2013

Kannst du auch manchmal abends nicht einschlafen? Oder rollst du in manchen Nächten unruhig von einer Seite auf die andere? Falls ja: Schau doch beim nächsten Mal aus dem Fenster, ob vielleicht gerade Vollmond ist. Wissenschaftler haben nämlich herausgefunden, dass Menschen bei Vollmond schlechter schlafen.

Sie hatten in einem Experiment Freiwillige im Labor schlafen lassen und alle möglichen Sachen gemessen. Später stellten sie fest, dass die Versuchspersonen um Vollmond herum länger brauchten, um einzuschlafen. Außerdem schliefen sie in diesen Nächten kürzer als sonst. Am nächsten Morgen sagten die Testschläfer auch selbst, dass sie nicht besonders gut geschlafen hätten. Wie der Mond den Schlaf beeinflusst, wissen die Forscher aber noch nicht genau.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG