Rehe wechseln die Farbe

03. Dezember 2014

Wusstest du, dass Rehe im Winter eine andere Fellfarbe haben als im Sommer?

Im Frühjahr und Sommer ist das Fell rötlich. Im Herbst aber ändert sich das. «Dann bekommen Rehe ein Winterfell», erklärt Experte Julian Heiermann. Das Fell ist länger und dichter als im Sommer und hält die Tiere warm. Und es ist nicht mehr rötlich, sondern graubräunlich.

«Im Winter haben Rehe das Problem, dass sie sich nicht so gut verstecken können wie im Sommer», erklärt der Fachmann. Denn die Pflanzen tragen dann ja keine Blätter mehr. «Man kann dann weit in den Wald hineingucken.»

Deswegen müssen die Tiere sich tarnen. «Eine graubräunliche Färbung ist da viel unauffälliger als eine rote.» Die winterliche Fellfarbe sieht ein bisschen so aus wie die Farbe vieler Baumstämme. «Die Rehe sind so schlechter zu sehen für Feinde», sagt Julian Heiermann. «Steht man weiter weg, sieht man die Tiere nur, wenn sie sich bewegen.»

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG