Raumfahrer und die Zeit

27. Dezember 2013

Wusstest du, dass an Bord von manchen Raumfahrzeugen die Zeit langsamer vergeht? Das haben Wissenschaftler aus Deutschland vor vielen Jahren bewiesen. Und zwar bei einer Mission mit einem Space Shuttle.

Sie haben eine Uhr mit an Bord ihres Raumschiffes genommen. Als sie zurück auf der Erde waren, zeigte die Uhr eine andere Zeit als die gleiche Uhr, die zur Kontrolle auf der Erde blieb. Der Unterschied betrug zwar nur wenige Bruchteile von Sekunden. Aber er war messbar.

Der Grund dafür sind die Dinge, die ein berühmter Physiker vor vielen Jahren überlegte. Er hieß Albert Einstein. Eine seiner Ideen ist ganz bekannt: die Relativitäts-Theorie. Darin sagt Albert Einstein etwa: Die Zeit vergeht nicht immer gleich schnell. Sondern mal schneller und mal langsamer, je nachdem, wie schnell man sich selbst bewegt.

Die Astronauten waren in einem schnell fliegenden Raumfahrzeug unterwegs. Für sie verging die Zeit also langsamer als für die Menschen auf der Erde. Die Raumfahrer selbst merkten davon nichts. Aber: Durch den Flug im All sind sie tatsächlich auch ein bisschen in die Zukunft gereist. Denn auf der Erde war die Zeit etwas schneller vergangen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG