Polarfüchse sind immer passend gekleidet

07. Juni 2013

Manche Tiere passen sich ihrer Umgebung an. So haben zum Beispiel Eisbären ein weißes Fell. Das ist praktisch, denn so sind sie in Schnee und Eis gut getarnt.

Auch der Polarfuchs ist in nördlichen Ländern zu Hause, in denen es sehr kalt wird. Man nennt ihn auch Eisfuchs. Aber diese Polarfüchse sehen manchmal ziemlich dunkel aus. Wieso tarnen sie sich nicht? Das tun sie! Polarfüchse wechseln nämlich ihre Farbe. Im Sommer sind sie grau-braun und nur am Bauch ein bisschen weiß. Im Herbst bekommen Polarfüchse ein Winterfell. Das ist viel wärmer - und schneeweiß.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG