Osterbilby bringt in Australien die Ostereier

04. April 2012

Osterhasen in Australien? Fehlanzeige! Dort sind Kaninchen und Hasen bei vielen Menschen verpönt, weil sie das Weideland kahl fressen und anderen Tieren das Futter wegnehmen. Die Ostereier bringt stattdessen das Beuteltier Bilby.

Das Tier hat eine lange Nase und großen Ohren. Das Osterbilby hat einen Vorteil: Er hat einen Beutel und braucht im Gegensatz zu Meister Lampe keinen Rucksack für die Eier. Inzwischen gibt es die Tiere auch zum Naschen. Schlaue Schokoladen-Hersteller in Australien verkaufen sie.

Das Beuteltier Bilby ist in Australien fast ausgestorben. Für Füchse und Wildkatzen sind sie leichte Beute. Umweltschützer setzen sich deshalb für die Rettung der Tiere ein. Wer in Australien einen Schokoladen-Bilby kauft, kann mithelfen. Einen Teil des Geldes bekommt eine Bilby-Stiftung für ihre Arbeit.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG