Neue Tiere in der Nordsee

30. Juni 2014

Dieser Krebs hat einen langen Namen. Fachleute sagen «Diogenes pugilator» zu ihm. Die Heimat dieses Tieres ist eigentlich das Mittelmeer und der Atlantische Ozean. Doch seit einigen Jahren fühlt sich Diogenes pugilator auch in der Nordsee wohl.

Das haben Forscher jetzt herausgefunden. Und nicht nur das. Denn der Einsiedlerkrebs ist nicht der Einzige. Auch andere Tierarten, die im Süden leben, findet man seit einiger Zeit im Norden.

Das liege daran, dass das Wasser dort etwas wärmer geworden sei, berichteten die Forscher am Montag. Das habe mit dem Klimawandel zu tun. Klimawandel bedeutet: Auf der Erde sind die Temperaturen im Laufe der Zeit gestiegen.

Viele Wissenschaftler sagen: Einer der Hauptgründe für den Temperatur-Anstieg ist, dass Menschen Unmengen an Abgasen in die Luft pusten. Etwa mit Fabriken, Kraftwerken oder Autos. Die Abgase enthalten das Gas Kohlendioxid. Das ist schädlich für das Klima, sagen die Fachleute.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG