Mit Regenwürmern Gifte nachweisen

08. Januar 2013

Wusstest du, dass Regenwürmer für Umweltforscher besonders interessant sind? Manche sammeln jedes Jahr in ganz Deutschland Würmer für die Umweltproben-Bank.

Denn Regenwürmer können uns verraten, ob es unserer Umwelt gut geht.

Regenwürmer suchen ihre Nahrung in der Erde. Dabei fressen sie sich auch durch die Erde. Sie nehmen aus der Erde alles auf, was sie zum Leben brauchen. Dabei können sie auch Gifte aufnehmen, wenn es die im Boden gibt. Deswegen finden Forscher etwa an Regenwürmern heraus: Ist die Umwelt an dem Ort, an dem die Würmer lebten, verschmutzt? Wenn die Tiere keine giftigen Stoffe in sich haben, ist das ein gutes Zeichen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG