Mein Name ist Schnäpel!

30. April 2014

Darf ich mich vorstellen, ich heiße Schnäpel! Genauer gesagt: Nordseeschnäpel! Ich bin ein Fisch, aber ein sehr seltener. Ich wandere vom Wattenmeer in der Nordsee die Flüsse hinauf, um Eier abzulegen.

Leider gab es von mir irgendwann nur noch so wenig, dass ich als ausgestorben galt. Ein Grund: Die Menschen haben zu viel von mir gefangen. Und es waren zu viele schädliche Stoffe im Wasser.

Früher war ich ein wichtiger Fisch für die Fischer in der Elbe. Aber nun gibt es mich in dem Fluss schon lange nicht mehr. Das soll sich jetzt ändern! Ich soll mich wieder in der Elbe ansiedeln. Deshalb wurden viele Tausend unserer Kinder am Mittwoch bei Bleckede in die Elbe gesetzt. Das liegt in dem Bundesland Niedersachsen.

Woher kamen die Winzlinge? Meine Art hat in einem kleine Fluss in Dänemark überlebt. Deshalb konnte Nachwuchs gezüchtet werden.

Du willst wissen, wie ich aussehe? Wie ein Fisch halt! Aber ich bin an meiner hervorstehenden Nase leicht zu erkennen. Meine Schuppen glänzen silbrig. Und wenn ich ausgewachsen bin, wiege ich bis zu zwei Kilogramm.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG