Können aus verschluckten Kernen Bäume wachsen?

28. August 2013

Das hört sich nach einer wirklichen Horror-Geschichte an: Wenn man einen Kern zum Beispiel von der Kirsche oder einem Apfel verschluckt, wächst im Bauch ein Baum. Aber stimmt das überhaupt?

Nein, das stimmt ganz und gar nicht! «Es kann weder ein Kirschbaum wachsen noch eine Paprikapflanze, wenn man aus Versehen einen Kern verschluckt», sagt die Ernährungsfachfrau Ute Alexy. Sie arbeitet beim Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund.

Alles, was man isst, landet im Magen. «Und die Magensäure sorgt dafür, dass das Obst und Gemüse nicht keimen kann», sagt die Expertin. Außerdem scheiden wir alles, was wir gegessen haben, nach zwei bis vier Tagen wieder aus. «So schnell würde kein Baum und keine Pflanze wachsen», sagt die Fachfrau.

Du brauchst dir also keine Sorgen machen, wenn du aus Versehen einen Kirschkern verschluckst - der landet nach ein paar Tagen wieder in der Kloschüssel.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG