In Sehestedt schwimmt das Moor

24. Juli 2014

Kommt eine schwere Flut, hebt das Moor in Sehestedt ab.

Moore sind Landschaften mit sehr feuchten Böden. Dort sieht man zum Beispiel bräunliche Erde, Gras und abgestorbene Bäume. In Mooren leben oft viele Tiere wie Vögel und Libellen.

Das Moor in Sehestedt im Bundesland Schleswig-Holstein ist aber auch auf eine andere Weise etwas Besonderes: Es ist ein schwimmendes Moor. Überschwemmt besonders viel Wasser aus dem Meer die Gegend, hebt das gesamte Moor ab - mitsamt dem Boden und Bäumen.

Das klappt, weil der Moor-Boden hier besonders leicht ist. Der Boden schwimmt dann auf dem Wasser - und Hütten, Tiere, Bäume und andere Moorpflanzen heben einfach mit ab. Das geht aber leider nicht für immer. Bei schweren Fluten brechen Stücke des Moors in Sehestedt ab. Irgendwann wird es also futsch sein...

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG