Im Liegestuhl nach Sternschnuppen schauen

09. August 2013

Wer eine Sternschnuppe sieht, darf sich etwas wünschen. Kennst du diesen Ausspruch? Bald hast du ganz viel Gelegenheit dazu.

Jetzt mal Daumen drücken! Und zwar dafür, dass nicht so viele Wolken am Himmel sind. Denn von Samstag bis Mittwoch könntest du eine Menge Sternschnuppen am Himmel entdecken. Wenn das Wetter stimmt. Doch Wetter-Experten vermuten, dass Lücken zwischen den Wolken eher selten sein werden. Besonders viele Sternschnuppen sollen in der Nacht zum Dienstag aufleuchten.

So einen Sternschnuppen-Regen gibt es jedes Jahr im August. Fachleute nennen ihn Perseïden. Der Name kommt vom Sternbild Perseus am Himmel. Es sieht nämlich so aus, als würden die Sternschnuppen von dort stammen.

Zu dem Sternschnuppen-Regen kommt es deshalb: Innerhalb eines Jahres bewegt sich die Erde einmal um die Sonne. Auf dieser langen Umlaufbahn kreuzt sie im August die Staubspur eines Kometen. Wenn Teile davon in die Atmosphäre der Erde gelangen, verglühen sie und leuchten auf.

Wer versuchen will, Sternschnuppen zu beobachten, kann es sich dabei auch gemütlich machen: einfach mit einer Decke in einen Liegstuhl legen. So schmerzt schon nicht der Nacken vom langen nach oben schauen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG