Fliege oder Wespe? - Die Schwebfliege

05. August 2013

Ist das eine Wespe? Auf den ersten Blick denken das viele, wenn sie eine Schwebfliege sehen. Denn der Körper der Insekten ist oft auch gelb-schwarz gezeichnet.

Vor Schwebfliegen muss man aber keine Angst haben. Sie sind total harmlos. Sie stechen nicht. Denn anders als Wespen und Bienen haben sie keinen Stachel.

Schwebfliegen besitzen auch keinen Rüssel, mit dem sie stechen und saugen können - so wie zum Beispiel Mücken. Und beißen kommt bei Schwebfliegen eh nicht in Frage. Die Tierchen haben nämlich Mund-Werkzeuge, die wie kleine Tupfer sind. Mit denen lecken oder saugen sie Blütenpollen und Nektar auf.

Von den Schwebfliegen gibt es allein in Deutschland mehr als 400 Arten. Das berichtet der Naturschutzbund Deutschland. Längst nicht alle ähneln Wespen. Sondern zum Beispiel auch Honigbienen oder Hummeln.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG