Fleißige Helfer

15. April 2014

Die wichtigsten Helfer von Obstbauern sind nicht etwa Traktoren, sondern Insekten.

Äpfel und Erdbeeren zum Beispiel würden nicht bei uns auf dem Tisch landen, wenn Insekten nicht bei der Bestäubung helfen würden.

Wenn etwa eine Biene in eine Blüte krabbelt, um den Nektar herauszusaugen, bleibt Blütenpollen an ihr kleben. Zum Beispiel an der Brustbehaarung oder an ihren Beinen.

Fliegt die Biene die nächste Blüte an, landet der Pollen dort auf einem bestimmten Teil, dem Stempel. Dann ist die Blüte bestäubt, und es kann eine Frucht entstehen - zum Beispiel eine Erdbeere.

Viele Bauern lassen sich deshalb von Honigbienen helfen. Forscher wollten herausfinden, wie wichtig wilde Bienen und andere Insekten beim Bestäuben sind. Dazu untersuchten sie viele Felder und Insekten.

Die Forscher fanden heraus: Wilde Insekten sind sehr wichtig für die Bestäubung. Manchmal sind sie sogar noch hilfreicher als Honigbienen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG