Deshalb steigt der Ballon in die Luft

22. Februar 2015

Vielleicht hast du auch schon einmal Ballons am Himmel gesehen. Mühelos steigen die bunten Gebilde in den Himmel auf. Dort schweben sie langsam über die Wiesen und Städte. Doch wie funktioniert so ein Ballon überhaupt?

Heiße Luft steigt auf, weil sie leichter ist als kalte. Warme Luft verdrängt die kalte Luft und drückt sie nach unten.

Ein Heißluftballon trägt so viel heiße Luft in sich, dass er beim Aufsteigen gleich noch ein bisschen Gewicht mitnehmen kann: einen Korb und die Ballonfahrer zum Beispiel.

Man kann so einen Ballon aber auch mit einem Gas füllen, das leichter ist als Luft. Auch dann steigt der Ballon nach oben. Man nennt diese Gefährte dann Gasballons.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG