Brücken müssen viel aushalten

28. September 2012

Eine moderne Brücke hält normalerweise über 100 Jahre lang. Doch es kann auch mal etwas kaputtgehen. Besonders anfällig sind die sogenannten Lager. Diese Teile sitzen zwischen den Pfeilern und dem Überbau. Die Lager sorgen dafür, dass die Brücken ein bisschen Speilraum zum Bewegen haben.

Denn wenn ein tonnenschwerer Zug über eine Brücke donnert, wirken auf sie gigantische Kräfte. Dadurch kann sich der Überbau der Brücke ein paar Zentimeter bewegen - und zwar in Fahrtrichtung. Doch keine Sorge: Die Pfeiler stehen fest in der Erde. Doch die Lager werden dann stark belastet. «Sie müssen in bestimmten Abständen kontrolliert werden», sagt Michael Nowak. «Und spätestens nach 30 Jahren muss man sie austauschen.»

Aber das gilt nicht für alle Brücken: Die Grubentalbrücke ist eine neuere Art von Brücke. Denn die Pfeiler sind dünner und können sich ein bisschen bewegen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG