Beim Klimawandel auf die Bremse treten

10. September 2013

Klimawandel hat es auf der Erde immer wieder gegeben. Fachleute sagen aber, dass der Klimawandel, den wir gerade haben, anders ist: Das Klima der Erde verändert sich nämlich besonders schnell.

Ein Grund für den heutigen Klimawandel ist Kohlendioxid. Das ist ein Gas. Man sagt dazu auch kurz CO2. Es gelangt auf verschiedenen Wegen in die Atmosphäre. Zum Beispiel durch Abgase von Autos oder Fabriken.

Das Kohlendioxid trägt dazu bei, dass die Lufthülle um die Erde weniger durchlässig wird. So kann die Wärme der Sonnenstrahlen nicht so gut in das All zurückgelangen. Dadurch wird es auf der Erde wärmer, wie in einem Treibhaus aus Glas. Die Rede ist dann vom Klimawandel.

Um den Klimawandel zu verlangsamen, müssten Menschen unter anderem deutlich weniger CO2 in die Luft blasen. Das betrifft vor allem große Fabriken. Doch auch wir können etwas tun: Energie sparen. Das klappt zum Beispiel, in dem wir weniger Strom verbrauchen. Also etwa das Licht ausmachen, wenn man aus dem Zimmer geht. Oder den Pulli anziehen, wenn es kalt ist - und nicht die Heizung voll aufdrehen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG