Abkürzung vom Schwarzem Meer zur Nordsee

19. September 2012

Vom Schwarzen Meer zur Nordsee - das war früher für Schiffe eine gewaltige Strecke. Sie mussten dafür durch das Mittelmeer und dann durch den Atlantik Richtung Norden. Viele tausend Kilometer!

Heutzutage geht das schneller. Und zwar, weil ein Kanal die Donau mit dem Main verbindet. Schiffe fahren also zunächst den Fluss Donau hinauf. Dann schippern sie durch den Kanal zum Main. Und schließlich geht's den Rhein hinab bis zur Mündung in die Nordsee.

Der Main-Donau-Kanal in Bayern ist rund 170 Kilometer lang. Über 30 Jahre dauerte es, die Wasserstraße zu bauen. Vor 20 Jahren war der Kanal dann endlich fertig. Allerdings gab es viel Streit um den Bau: Umweltschützer fanden, dass der Bau viel Landschaft zerstörte. Dadurch hätten viele seltene Tiere und Pflanzen ihren Lebensraum verloren.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG