Sturm

21. Oktober 2012

Ein Wind, der dicke Äste von den Bäumen bricht, ist ein Sturm. Da wird es draußen gefährlich.

Ein Sturm ist weniger kräftig als ein Orkan. Bei dem werden ganze Bäume umgeworfen. Man kann das mit der Geschwindigkeit von Autos vergleichen: Fährt ein Auto auf einer Bundesstraße, dann ist es so schnell wie die Luft in einem Sturm. Beim Orkan weht der Wind mit dem Tempo von Autos, die auf der Autobahn dahinbrausen. Erst wenn der Wind mindestens zehn Minuten lang so schnell braust, spricht man von einem Orkan.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG