Solidarität

Das Wort „Solidarität“ kommt aus dem Lateinischen und heißt übersetzt so viel wie „Zusammengehörigkeit“. Man hält zusammen, das kann beispielsweise die Familie sein, das können auch größere Gruppen sein oder ganze Länder. Auch in der Arbeiterbewegung wird das Wort benutzt. Die Arbeiter zeigen sich „solidarisch“, wenn es etwa darum geht, für mehr Lohn zu kämpfen.

Solidarität heißt, dass man dem anderen hilft. Im Falle des Länderfinanzausgleichs etwa geht es darum, dass reichere Länder wie Hessen oder Bayern den ärmeren Ländern Geld geben. Hessen, Bayern und Baden-Württemberg ärgern sich allerdings, dass immer nur sie Geld geben, und alle anderen die Hand aufhalten. Nun wollen sie vor Gericht.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG