Nachverdichtung

Wenn immer mehr Menschen in der Stadt leben wollen, dann gibt es häufig ein Problem: Es gibt zu wenige Wohnungen. Also müssen neue gebaut werden. Das kann man auf Flächen machen, auf denen bislang noch keine Häuser standen. Oder es werden neue Wohnungen auf Häuser, Parkhäuser oder auch Supermärkte draufgesetzt, also aufgestockt. Das nennt man Nachverdichtung – es wird noch dichter und noch enger in der Stadt.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

Weitere Artikel mit M

Hier stehen weitere spannende Artikel mit deinem gewählten Buchstaben. Und hier gibt es noch mehr Kruschel erklärt's mit M
© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG