Arabischer Frühling

Der Arabische Frühling hat nichts mit den Jahreszeiten zu tun. Man beschreibt mit dem Begriff eine Serie von Protesten, Aufständen und Revolutionen in der arabischen Welt. Weil sie ihre Meinung nicht frei sagen durften und unterdrückt wurden, waren viele Menschen in dieser Region mit den Machthabern nicht mehr einverstanden. Sie verjagten die Herrscher mit Demonstrationen, aber auch mit Waffengewalt im Jahr 2011 aus dem Amt: Im Januar musste in Tunesien Ben Ali gehen, wenige Wochen darauf folgte Husni Mubarak in Ägypten, und im August stürzte in Libyen Muammar al-Gaddafi, der 42 Jahre als Diktator geherrscht hatte.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG