Sprechende Eiche plaudert im Internet

22. September 2011

Für einen Baum ist Kim ziemlich gesprächig - könnte man meinen: Regelmäßig erzählt die Eiche im Internet, was sie gerade macht und wie sie sich so fühlt. Na ja, natürlich kann Kim überhaupt nicht sprechen.

Stattdessen horchen Forscher mit Geräten in den Baum hinein, der in der Stadt Erlangen in Bayern steht: Sie messen zum Beispiel, wie er wächst oder wie viel Saft durch ihn fließt. Diese Informationen stellen die Wissenschaftler dann ins Internet.

Und ein Journalist übersetzt die Daten dann in Botschaften, die er versendet. Das klingt zum Beispiel so: «Traumwetter, Freunde - ich verrichte dann mal mein Tagwerk». Oder passend zum Herbst: «Die Temperaturen fallen - und meine Blätter bald auch».

Bei Facebook im Internet hat der stämmige Baum schon mehr als 3000 Freunde. Das ist zwar ziemlich ungewöhnlich, aber nicht einmalig: Ein Baum im Nachbarland Belgien soll sogar 17 000 Freunde haben.

Mit der Aktion wollen die Forscher den Menschen die Natur erklären. Aber ob die Botschaften wirklich das Innenleben der Eiche spiegeln, weiß natürlich niemand.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG