Mehr Schlaf im Winter

02. Februar 2012

Gähn! Frühmorgens aus dem Bett und draußen ist es noch finster. Da fällt das Aufstehen besonders schwer. Ein Schlaf-Forscher erklärt, warum viele Leute im Winter gern etwas länger schlafen. Denn unser Körper folgt einem Hell-Dunkel-Rhythmus.

Das heißt: Bei Dunkelheit schüttet der Körper einen bestimmten Botenstoff aus. Der heißt Melatonin. Der Stoff lässt uns müde werden. Wenn es also im Winter viele Stunden dunkel ist, fühlen wir uns eher schlapp. Und wir sehnen uns nach etwas mehr Schlaf, erklärt der Forscher. Tatsächlich haben Forscher herausgefunden, dass Menschen im Winter länger schlafen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG