Fachmann: Ein Förster ist heute ein Wald-Manager

18. September 2011

Spaziergänger wollen durch den Wald schlendern. Jäger wollen dort jagen. Und Naturschützer wollen ihn einfach nur in Ruhe lassen. Menschen wollen vom Wald unterschiedliche Dinge.

Und der Förster muss diese Interessen unter einen Hut bringen, sagt ein Experte. Er findet, dass manche Leute heute ein falsches Bild vom Beruf des Försters haben.

Förster? Das ist doch der Mann mit grünen Klamotten, der ständig mit seinem Hund durch den Wald streift, würden sie etwa denken. Doch das sei falsch. Der Förster arbeite heute eher wie ein Manager - also jemand, der viel organisiert und plant. Und ein anderer Fachmann findet, dass die wichtigste Aufgabe vom Förster heute ist, Leuten vom Wald zu berichten und ihre Fragen zum Wald zu beantworten. So etwas nennt man Öffentlichkeitsarbeit.

Was nun tatsächlich die Aufgaben eines Försters sind - auch darüber diskutieren ab Mittwoch Experten auf einer Konferenz.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG