Zwergdinos

01. April 2009

Denkt man an Dinosaurier, so denkt man meistens an riesige Kreaturen. Aber es gab auch echte Zwerge unter den Dinos. Einer der kleinsten Dinosaurier war der Compsognathus, der etwa 60 Zentimeter lang wurde. Er war also nur so lang wie eine Katze. Auf Deutsch bedeutet Compsognathus so viel wie «zierlicher Kiefer» - weil das Tier einen schmalen, spitzen Kiefer hatte. Ganz im Gegensatz zu den meisten seiner Verwandten, den Theropoden.

Der auf den Hinterbeinen laufende Saurier lebte vor 150 Millionen Jahren im heutigen Europa. Er ernährte sich vor allem von Kleintieren. Seine Lieblingsspeise könnten zum Beispiel Eidechsen gewesen sein - die Knochen einer kleinen Echse fand man im Bauch des ersten entdeckten Compsognathus-Fossils.

Alles in allem war der Compsognathus ein typischer Theropode: Er hatte einen langen, gebogenen Hals, große Augenhöhlen und einen schlanken Körper. Dennoch war man sich am Anfang nicht sicher, ob der Compsognathus nicht zu den Flugsauriern gehört. Denn er hatte hohle Knochen und vielleicht sogar ein paar Federn. Das ist allerdings auch alles, was ihn mit seinen fliegenden Verwandten verbindet. Heute ist man sicher, dass der Dino-Zwerg durch die Gegend gelaufen ist. Und das sehr flink. Weil er nur wenige Kilo wog, war er wohl ziemlich schnell zu Fuß.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG