Spiel mit: Erfundene Tiere malen

13. Juni 2012

Was ist denn ein Zebra-Schwein? Das fragt man sich, wenn man sich das Spiel «Zebra-Schwein» anschaut. Es ist ein Mal-Spiel. Zwei Kinder haben es sich ausgedacht: die Geschwister Emely und Lukas Brand.

Aus zwei Tieren entsteht dabei ein Tier. Dazu liegen immer sechs verschiedene Tierbilder auf dem Tisch. Sie liegen auf Karten, auf denen sich auf Würfelaugen befinden.

Ein Spieler würfelt mit zwei Würfeln so, dass nur er die Würfel sehen kann. Dann sucht er sich die Tiere, die auf den Karten mit den passenden Würfelaugen liegen. Aus diesen beiden Tieren muss er nun ein Tier machen. Jetzt kommt der schwierigste Teil: Der Spieler muss das seltsame Tier nämlich aufmalen.

Wer das komische Tier erkannt hat, haut auf das Zebra-Schwein in der Mitte des Tisches. Liegt er richtig, darf er eine Karte behalten. Die andere Karte bekommt der Zeichner. War der Tipp falsch, dürfen die anderen weiterraten.

Gut ist, dass in dem Spiel gleich ein Block und ein Stift mit dabei sind. So kann man gleich loslegen. Das Spiel macht mit der ganzen Familie Spaß.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG