Die Wiese hat ihr eigenes Klima

16. Juli 2013

Verschiedene Pflanzen brauchen verschiedenes Klima. Das ist auch bei Wiesen so. Deswegen gibt es dort auch verschiedenen Klimazonen - fast wie Stockwerke in einem Haus.

Eine Wiese besteht aus mehreren Stockwerken, ähnlich wie bei einem Haus. Das kommt daher, weil nicht alle Pflanzen gleich hoch wachsen. Es gibt welche, die wachsen vor allem am Boden und es gibt welche, die wachsen hoch hinaus. Deshalb gibt es in einer Wiese drei Schichten: eine Unterschicht, eine Mittelschicht und eine Oberschicht.

In den Stockwerken herrschen unterschiedliche Bedingungen. Am Boden ist es zum Beispiel kühl, feucht, schattig und weitgehend windstill. Hier leben vor allem Käfer und Ameisen. Je höher man kommt, desto mehr verändern sich diese Bedingungen. Es wird immer heller und besser durchlüftet. Oben gibt es meist dann auch die schönen Blüten. Deshalb sieht man dort viele Hummeln und Bienen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG