Auch auf dem Hausboot gibt's Regeln!

01. Juli 2012

Im Haushalt helfen, gerne möchte man sich da ab und zu darum herum mogeln. Auf einem Hausboot fallen auch viele Arbeiten an. Die Eltern von Neda und Ladislaus haben sich dafür einem speziellen Plan ausgedacht.

Auf einem Hausboot leben - das klingt nach Freiheit und Spaß. Aber auch Neda und Ladislaus müssen sich an ihrem Wohnort an Regeln halten. «Wir dürfen auf keinen Fall mit Feuer spielen», sagt Ladislaus. Denn im Hausboot ist vieles aus Holz gebaut: der Boden und die Decke zum Beispiel. «Wenn da was entflammt, dann ist unser ganzes Boot Schrott.»

Außerdem dürfen Neda und Ladislaus nicht von ihrem Boot auf das Boot springen, das nebenan liegt. Oder auf der Seite zum Nachbarboot herumbalancieren. «Dabei könnte man ins Wasser zwischen beide Boote fallen und sich quetschen», sagt Ladislaus.

Und um Ordnung im Boot zu halten, gibt es in ihrer Familie einen Punkteplan. «Am Tag soll man zwei Punkte machen. In den Ferien sogar drei und am Wochenende auch.» Einen Punkt gibt es zum Beispiel fürs Müllwegbringen. Und zwei Punkte, wer das ganze Boot wischt. Und wer am Ende der Woche genug Punkte gesammelt hat, bekommt fünf Euro Taschengeld. «Das klappt auch», sagt Ladislaus. «Manchmal.»

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG