Wohnen im Bahnhof

16. April 2013

Wusstest du, dass manche Leute in Bahnhöfen wohnen? Das liegt daran, dass die Bahn viele Bahnhöfe verkauft hat. Dem Unternehmen war es etwa zu teuer, die Gebäude in Ordnung zu halten.

Seit einigen Jahren werden diese Bahnhöfe deswegen auch versteigert. Das bedeutet: Wer am meisten Geld für ein Bahnhofs-Gebäude bietet, bekommt es.

«Es sind ganz viele verschiedene Leute, die Bahnhöfe kaufen», sagt ein Experte. Zum Beispiel Leute, die darin wohnen wollen. Oder Künstler, die in den Gebäuden arbeiten wollen. Oder Menschen, die vorhaben, dort ein Geschäft oder ein Restaurant zu betreiben. Oder die Stadt, die darin dann etwa einen Jugend-Club eröffnet.

An manchen dieser Bahnhöfe halten keine Züge mehr. An vielen aber schon, sagt der Experte. Manchmal gebe es dort noch einen kleinen Raum, in dem jemand von der Bahn arbeitet. Oft gingen die Leute aber nicht mehr in den Bahnhof, um ihre Fahrkarte zu kaufen. Dafür gibt es dann außerhalb des Gebäudes einen Automaten.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG