Vorfreude auf Weihnachten: Erster Advent

25. November 2011

Rote, weiße oder gelbe Kerzen? Jetzt wird es Zeit, den Adventskranz mit seinen vier Kerzen zu schmücken oder einen zu kaufen. Denn am Sonntag ist erster Advent. Da darf das erste Lichtlein auf dem Kranz angezündet werden. Die vierte und letzte Kerze ist dann am 18. Dezember dran.

Bis Weihnachten passiert aber noch einiges. Denn bevor an Heiligabend das Christkind oder der Weihnachtsmann kommt, macht der Nikolaus den Anfang. Er füllt in der Nacht zum 6. Dezember die Stiefel mit Leckereien oder kleinen Geschenken. Also nicht vergessen, Schuhe vor die Tür zu stellen!

In den Adventstagen gibt es viel zu tun, zum Beispiel Geschenke für die Familie und Freunde ausdenken, basteln, beim Plätzchenbacken helfen oder über Weihnachtsmärkte bummeln. Manche sagen aber, das ist viel zu viel Trubel. In der Adventszeit sollte man zur Ruhe kommen.

Höhepunkt der Adventszeit ist für viele der Heiligabend am 24. Dezember. Dieses Jahr fällt er auf einen Samstag. Da feiern Christen bei uns, dass Jesus geboren wurde. Das Wort «Advent» ist abgeleitet vom lateinischen Wort «adventus». Das heißt übersetzt Ankunft. Denn Christen glauben, dass Gott seinen Sohn Jesus als Mensch auf die Erde geschickt hat.

Es feiern aber auch Menschen mit, die nicht an Gott glauben und sonst nicht in die Kirche gehen. Viele mögen einfach die Stimmung mit den vielen Lichtern und dem feierlichen Gesang. Es gibt aber auch richtige Weihnachtsmuffel. Die finden den riesigen Rummel um das Fest doof und wollen damit nichts zu tun haben.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG