Skandinavien: Ein Wort für viele Länder

08. Februar 2013

«Ich war im Urlaub in Skandinavien.» Wenn dir das jemand erzählt, weißt du: Okay, er war im Norden. Wo genau derjenige Urlaub gemacht hat, ist damit aber noch lange nicht klar.

Denn unter dem Begriff Skandinavien werden mehrere Länder zusammengefasst. Manche meinen damit die Länder Norwegen, Schweden und Dänemark. Sie haben eine ähnliche Kultur und Sprache. Andere zählen auch noch Finnland, Island und die Färöer dazu. Die Färöer sind eine Inselgruppe im Atlantik.

Woher das Wort Skandinavien kommt, wissen auch Fachleute nicht so genau. Fest steht: Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde vielen Menschen klar, wie sehr sich Norwegen, Schweden und Dänemark in vielen Dingen ähneln. Deshalb suchte man nach einem gemeinsamen Wort für die Länder.

Die Wahl fiel auf Scandinavia. Das ist ein lateinisches Wort. Im alten Rom nannten manche Menschen eine sagenumwobene Gegend hoch im Norden so. Heute glauben Fachleute, dass damit die Südspitze von Schweden gemeint war. Diese Gegend wird bis heute Skåne (gesprochen: skoone) genannt. Dahinter steckt vermutlich dasselbe Wort wie hinter Skandinavien.

Was Skandinavien bedeutet, ist nicht ganz sicher. Der erste Teil des Wortes könnte «Schatten» oder «Schaden» bedeuten. Der zweite Teil heißt vermutlich «Insel» oder «Küste». Damit könnte Skandinavien eine Beschreibung sein für ein Land am Wasser, das dunkel oder für Schiffe gefährlich ist.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG