Salz für den Winter

30. September 2012

Der Sommer ist gerade erst zu Ende gegangen. Doch schon bereiten sich deutsche Städte und Gemeinden auf den Winter vor: Sie lagern zum Beispiel reichlich Salz in ihre Speicher ein.

Das wollen sie auf die Straßen streuen, falls es dort Eis oder Schnee gibt. Damit Autos, Radfahrer und Fußgänger nicht ins Rutschen kommen. Manche Städte haben sogar eigens große Hallen angemietet, wo sie die großen Salzberge lagern können. Sie wollen sichergehen: Wenn im Winter richtig viel Schnee fällt, soll ihnen nicht das Streugut ausgehen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG