Küche statt Büro

27. April 2015

Telefonieren, Akten lesen, Gespräche führen. Das war früher der Job von Gerd Stötzel. Heute sieht sein Tag manchmal so aus: schnibbeln, kochen, brutzeln.

Denn Gerd Stötzel kocht einmal in der Woche Essen für Schüler und Lehrer - in einer Schule im Bundesland Niedersachsen. Eigentlich müsste er nicht mehr arbeiten, aber er liebt das Kochen. Außerdem möchte er Schülern zeigen, dass Essen nicht nur satt machen soll. «Sie sollen lernen, dass man Essen auch genießen kann.»

Gerd Stötzel kocht zum Beispiel Bratkartoffeln. Aber oft auch Gerichte aus anderen Ländern wie Vietnam in Asien. Die Schüler helfen dem ehemaligen Politiker beim Kochen. Sie entscheiden auch mit, was gekocht wird. Vier Gerichte gibt es dann zur Auswahl.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG