Koffer, Nadeln, Wolle - Die Ausrüstung der Stadt-Stricker

30. April 2012

Wenn Hermine auf Strick-Tour geht, hat sie immer ein kleines braunes Köfferchen dabei. Da sind die wichtigsten Sachen drin, sagt sie. Nämlich: Nähnadeln und Wolle, damit sie ihre Strick-Kunstwerke befestigen kann, und eine Schere, um die Wolle abzuschneiden.

Dann hat Hermine immer eine Taschenlampe dabei, falls es beim Anbringen dunkel wird. Und für alle Fälle ein paar Sicherheitsnadeln.

Außerdem trägt sie ein paar kleine Stofffetzen mit sich herum. Auf denen steht: «Rausfrauen». So nennen sich Hermine und ihre Freundin. «Die nähen wir an jedes Kunstwerk an», sagt Hermine. Dann können Leute, die ihre Kunstwerke mögen, sie im Internet finden. Wenn du angucken willst, was die beiden Strickerinnen schon alles vollgestrickt haben, kannst du hier nachsehen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG