Jede Menge Ausrüstung

06. Mai 2012

Wusstest du, dass Höhlen-Taucher viel mehr Ausrüstung brauchen als normale Taucher? «Alles, was lebenswichtig ist, haben wir doppelt dabei», erklärt Florian Huber. In einer Höhle kann man nicht einfach so wieder auftauchen.

Deshalb brauchen die Taucher für den Notfall zum Beispiel eine zweite Druckluft-Flasche oder Lampe. Außerdem haben sie Seile dabei, mit denen sie den Weg markieren. So finden die Tauscher immer den Weg zurück.

Dazu kommt die Ausrüstung, mit der die Forscher die Gegenstände untersuchen: Kameras, ein wasserfester Schreibblock und ein Bleistift, ein Zollstock, Handschuhe und leere Gläser für Proben.

Außerdem haben die Taucher manchmal kleine Scooter dabei. Das sind Unterwasser-Fahrzeuge, die sie schnell durch die Höhlen ziehen. Und wie jeder andere Taucher brauchen Höhlen-Taucher normale Ausrüstung: Taucherbrille, Druckluft-Flasche, Atemregler, Neoprenanzug, einen Kompass und Schwimmflossen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG