Ein ziemliches Durcheinander

14. Dezember 2011

Wie heißt es richtig: der Apfel oder die Apfel? «Bei uns Spanien sagen wir: la Manzana. Also: die Apfel», sagt Pablo Klinkisch. «Da kann man im Deutschen dann ganz schön durcheinanderkommen«, sagt Pablo.

Viele Menschen finden, unsere Sprache ist schwer zu lernen. Das findet auch Pablo. Er ist in Barcelona geboren, einer Stadt in Spanien. Sein Vorname klingt spanisch. Aber sein Nachname «Klinkisch» - der hört sich doch ziemlich deutsch an? «Stimmt», sagt er. Denn sein Papa kommt auch aus Deutschland. Aber er hat Pablo die Sprache nie beigebracht.

Pablo kannte Deutsch nur vom Hören. Als er vor einigen Jahren dann nach Deutschland kam, musste er unsere Sprache ganz neu lernen. Dafür hat er sogar einen Deutsch-Unterricht besucht.

«Das war sehr anstrengend», sagt der 29-Jährige. Viele schwierige Vokabeln musste er damals auswendig lernen und die Grammatik üben. Oft hatte er das Gefühl, dass er dabei völlig umsonst lernt: «Es dauert nämlich ziemlich lang, bis man sich mit jemandem unterhalten kann«. Beim Englisch-Lernen gehe das alles viel schneller.

Aber Pablo hat einen Tipp: Es einfach versuchen und drauflosreden - egal, ob man Fehler macht.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG