Busse voll Wahlzettel in Ägypten

05. Dezember 2011

Ein Bus beladen mit Boxen voll weißer Zettel ist auch in Kairo etwas Besonderes. Kairo ist die Hauptstadt des Landes Ägypten. Und in den Boxen befinden sich Hunderte Wahl-Zettel, die zu Sammelstellen gebracht werden. Denn in Ägypten werden gerade Politiker und Parteien gewählt.

Die sollen in Zukunft bestimmen, wo es langgeht mit dem Land im Norden Afrikas. Sie werden dann im Parlament sitzen.

Auf den Zetteln haben die Menschen markiert, für wen sie stimmen. Doch auf diesen Zetteln stehen nicht einfach nur Namen, sondern auch Zeichen. Denn manche Ägypter können weder lesen noch schreiben. Deshalb ist jedem Kandidaten auch ein Zeichen zugeordnet und die Politiker haben vor der Wahl damit für sich geworben. Das macht es für die Wähler leichter. Der 20-jährige Ahmed hat beispielsweise einen Tennisschläger, eine Zahnbürste und eine Pyramide gewählt.

In den Sammelstellen werten dann Wahl-Helfer die langen Zettel aus. Wer am Ende im Parlament sitzt und wer das Land regiert, wird jedoch erst im Januar bekannt gegeben. Das ist so, weil in Ägypten in mehreren Stufen gewählt wird. Außerdem stimmen die Menschen in den Regionen zu verschiedenen Zeiten ab. Manche sind zum Beispiel erst im Januar dran.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG