Am Valentinstag geht es um Liebe und Freundschaft

10. Februar 2013

Am Donnerstag soll sich alles um die Liebe drehen. Denn am 14. Februar ist Valentinstag - der Tag der Liebenden.

Wer das doof findet, der könnte es wie die Leute in Finnland machen. In dem Land im äußersten Norden von Europa wird der Valentinstag als «Freundschaftstag» gefeiert. An diesem Tag schickt man allen, die man sympathisch findet, Karten. Oder man lässt ihnen kleine Geschenke zukommen. Aber anonym! Das heißt, niemand verrät seinen Namen.

Bei uns gehören Blumen, Gedichte, Küsse und andere Liebesbeweise zum Valentinstag. Manche denken, dass der Tag eine Erfindung der Blumenhändler und Süßigkeiten-Hersteller sei. Das stimmt aber nicht.

Der Valentinstag, wie wir ihn kennen, kommt aus England. Dort wird er schon seit dem Mittelalter gefeiert. Am 14. Februar konnte sich jeder Mann seine «Valentine» wählen und mit ihr den Tag verbringen. Wer sie war, entschied das Los oder die erste Begegnung am Morgen. Menschen, die von England in die USA ausgewandert sind, haben den Valentins-Brauch mitgenommen.

In Deutschland wird der Tag seit etwa 60 Jahren gefeiert. Mittlerweile freuen sich zum Beispiel auch die Japaner auf den Valentinstag.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG