Zu viel am Handy

11. Januar 2022

Viele Menschen hängen ständig am Handy. Sie nutzen es während des Essens, auf dem Klo und vor dem Schlafengehen. Kinder, die zu viel am Handy sind, können aber Schwierigkeiten beim Lernen bekommen. Zu diesem Ergebnis kamen Forschende, die eine große Zahl Untersuchungen angeschaut haben. Sie meinen, sehr starke Handynutzung könne dazu führen, dass man beim Schulstoff nicht mehr richtig mitkommt.

Wer zu viel am Handy ist, könne zum Beispiel Problem beim Schlafen bekommen. Dann ist man morgens nicht richtig erholt und kann wahrscheinlich schlechter lernen. Außerdem kommt es im Internet immer wieder zum Mobbing, also dass man geärgert wird. Dann kann man auch nicht richtig lernen, sagen die Fachleute. Sie fordern: Die Schulen sollten unterrichten, wie man mit Handys und anderen digitalen Geräten richtig umgeht.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG