Wusstest du, dass...? - Die vierte Gewalt

02. Mai 2014

Berlin (dpa) - Wusstest du, dass man die Presse manchmal als vierte Gewalt bezeichnet? Das hat mit einem System in Deutschland zu tun. Es heißt Gewaltenteilung.

Damit ist gemeint, dass die Macht des Staates aufgeteilt ist, und zwar in drei Bereiche. Man sagt auch: in drei Gewalten.

Zu einem Bereich gehört etwa die Regierung, zum anderen zum Beispiel Polizisten, zum dritten vor allem Richter an Gerichten. Journalisten gelten als vierte Gewalt. Denn sie haben eine ebenso wichtige Aufgabe. Sie sollen Politiker kontrollieren und Menschen informieren, damit sie sich eine Meinung bilden können.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG