Wo ist der Winter? - Manche Pflanzen blühen schon

02. Januar 2013

Wo ist bloß der Schnee??? Vor allem für diejenigen, die gern rodeln, ist der Winter bisher ziemlich enttäuschend. Statt weißer Flocken fallen häufig Regentropfen vom Himmel. Und draußen ist es an vielen Orten für diese Jahreszeit eher warm.

Deswegen fangen mancherorts bestimmte Pflanzen schon an zu blühen, sagt die Expertin Barbara Jäckel. Manche Kirschbäume etwa oder Schneeglöckchen. Auch das Gras wächst schon wieder. «Wenn die Temperaturen so bleiben wie jetzt, ist das für die Pflanzen kein Problem», sagt die Fachfrau.

Doch wenn es noch mal richtig kalt wird, sieht es schlecht aus für manche Pflanzen. «Das hatten wir im letzten Jahr. Da sind die Knospen einiger Bäume richtig zurückgefroren. Die mussten die Pflanzen dann noch mal neu bilden. Dadurch verlieren sie aber viel Energie.» Manche Pflanzen wuchsen deswegen im Frühjahr nicht mehr richtig.

Es leben aber auch Pflanzen bei uns, die sich an das Wetter angepasst haben. Sie halten die schwankenden Bedingungen besser aus. Die Chinesische Zaubernuss ist so ein Beispiel. Diese Sträucher wachsen bei uns in vielen Gärten und Parks. Wenn die Sonne scheint, öffnet die Zaubernuss ihre Blüten. Und wenn es wieder kälter wird, rollen sich die Blütenblätter wieder ein. Das erklärt die Expertin Gesche Hohlstein vom Botanischen Garten in Berlin. «Das bietet der Blüte Schutz sogar bis minus 10 Grad Celsius. Und das funktioniert sogar mehrmals und über mehrere Wochen.»

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG