Wo der Plastikmüll landet

09. Januar 2022

Egal ob leere Nudeltüte, Joghurtbecher oder Zahnpasta-Tube: All das landet bei uns im Plastikmüll. Die Müllbeutel werden irgendwann in die Tonne geschmissen und abgeholt. Und dann?

Etwa die Hälfte des Plastikmülls wird verbrannt. Ein anderer großer Teil wird wieder verwertet. Daraus werden also zum Beispiel wieder neue Verpackungen hergestellt oder auch Kleidung. Ein Teil des Plastikmülls wird ins Ausland verkauft. 

Früher ging der Müll dann per Schiff oft in asiatische Länder wie China oder Malaysia. Dort wurde das Plastik vor allem genutzt, um daraus neue Dinge herzustellen und weiterzuverkaufen. Ein Teil aber landete in diesen Ländern in der Natur oder auf Mülldeponien.

Deswegen wurden in vielen asiatischen Ländern neue Gesetze verabschiedet. Diese verbieten es, bestimmten Müll zu kaufen. Unter anderem deswegen verkaufen deutsche Firmen nun weniger Müll ins Ausland. Vor allem nach Asien ist es weniger geworden. Das ist eine gute Nachricht für die Umwelt.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG