Wille zur Veränderung - Eine falsche Theorie

21. April 2015

Wie funktioniert eigentlich Evolution? Einer der Ersten, der dazu eine Idee entwickelte, war ein Mann aus Frankreich. Er hieß Lamarck und lebte vor rund 200 Jahren.

Lamarck dachte: Lebewesen könnten sich absichtlich verändern. So wie zum Beispiel die Giraffe: Die Blätter, die sie frisst, wachsen hoch oben am Baum. Also lässt die Giraffe ihren Hals immer länger wachsen. So kommt sie an die leckeren Blätter ran! Dieser lange Hals wird dann an den Nachwuchs vererbt.

Würde die Giraffe nun aber nur noch Blätter von weiter unten fressen, dann würde auch der Hals wieder kürzer. Das war der Gedanke von Lamarck. Doch er stimmt so nicht. Trotzdem waren Lamarcks Ideen wichtig. Denn auf ihrer Grundlage konnten andere Forscher neue Theorien entwickeln.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG