Wenn der Damm ein Loch hat - versenke Schiffe

16. Juni 2013

Schiffe versenkt, Loch dicht? So in etwa lautete eine spannende Frage am Sonntag. Dabei ging es um ein Loch in einem Damm bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt. Die Gegend dort steht unter Wasser.

Der Damm soll eigentlich das Wasser des Flusses Elbe abhalten. Doch er hat ein Loch. Dadurch strömte jede Menge Wasser aufs Land. Experten überlegten deshalb, wie man das Loch stopfen könnte.

Dazu versenkten sie am Samstag unter anderem zwei Kähne. Danach wurde das Loch schon deutlich kleiner. Am Sonntagabend wollten sie noch einen weiteren Kahn am Loch untergehen lassen. Die Bundeswehr warf außerdem Sandsäcke und Betonteile an der Stelle ab. Nun drücken alle die Daumen, dass sich die Lage dort entspannt.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG