Wenn Träume wahr werden

16. September 2021

Einmal mit einem Raumschiff im Weltall unterwegs sein. Davon träumen viele Menschen. Lange Zeit konnten dorthin nur Astronauten aufbrechen. Doch das könnte sich langsam ändern.

In der Nacht zum Donnerstag ist eine Rakete in Florida in den Vereinigten Staaten von Amerika gestartet. Das Besondere an dieser Mission: Das vierköpfige Team fliegt ohne Profi-Astronauten ins Weltall. Das Raumschiff steuert sich weitgehend von selbst.

«Ich bin Weltraum-Fan seit dem Kindergarten», sagte Jared Isaacman. Der 38-Jährige ist sehr reich. So konnte er für den Ausflug das Raumschiff für sehr viel Geld mieten. Die anderen Mitglieder im Team hat er ausgesucht: eine Arzthelferin, eine Künstlerin und ein Raumfahrt-Ingenieur.

Außer Jared Isaacman sind auch schon andere reiche Leute ins All gereist. Bislang dauerten solche Ausflüge aber immer nur kurze Zeit. Dieses Mal soll das Raumschiff drei Tage lang die Erde umrunden. Dabei soll es höher als die Internationale Raumstation (ISS) fliegen: rund 580 Kilometer über der Erde.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG