Weniger Geld für Fußballprofis

29. Juni 2020

Richtig gute Fußballer können eine Menge Geld verdienen. Das Gehalt besonders etwa einiger Stars ist sehr viel höher als in normalen Berufen.

Manche Fußball-Vereine haben aber wegen der Coronakrise im Moment Geldprobleme. Deshalb wird nun auch diskutiert, ob vielleicht die Spieler künftig weniger verdienen sollten.

Der Bundesliga-Verein FC Schalke 04 hat jetzt entschieden: Kommen neue Spieler hinzu, sollten die höchstens noch zweieinhalb Millionen Euro pro Jahr verdienen dürfen. Es gilt dann also eine Obergrenze für das Gehalt.

Manche Leute im Fußball sind aber gegen eine solche Grenze. Sie sagen etwa, das sei schwierig umzusetzen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG