Verirren und fürchten

25. Oktober 2021

Von wegen niedliche Puppen! Diese hier sehen echt gruselig aus, mit viel schwarzer Schminke, falschem Blut und wirren Haaren. Jede Menge Spinnweben hängen an den Wänden in diesem Haus. Und dann ist da auch noch der riesige Werwolf!

Wer sich hier umsehen will, braucht Mut und Lust auf Grusel. Denn es ist ein Horror-Haus, passend zu Halloween. Gestaltet hat den Irrgarten ein Ehepaar in der Stadt Bottrop, im Westen von Deutschland.

Früher war in dem Horror-Haus ein Laden, doch der stand lange leer. So konnte das Paar sich beim Umdekorieren austoben. Fünf Wochen haben die beiden am Bau des gruseligen Irrgartens gebaut. Nun dürfen ab und zu Besucher durchgehen, um sich freiwillig zu fürchten.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG