Tennis spielen in der Hitze

01. September 2015

Wenn es draußen heiß ist, hält man sich am besten im Schatten auf. Auch anstrengen sollte man sich lieber nicht so sehr.

Auf einem Tennis-Platz ist das nicht so leicht. Das bekommen gerade auch die besten Spieler der Welt zu spüren.

Die Profis treten seit Montag bei einem großen Turnier in dem Land USA an. Es heißt US Open und wird in der Stadt New York ausgetragen. Dort ist es momentan ziemlich heiß und schwül.

Manche Spieler kommen damit nicht so gut zurecht. Der deutsche Spieler Florian Mayer sagte zum Beispiel: «Ich weiß ja, dass es einfach nicht mein Wetter ist. Es ist eine Qual, bei solchen Bedingungen Tennis zu spielen.»

Florian Mayer schied am Montag in der ersten Runde aus, genau wie mehrere andere deutsche Spieler. Die US Open dauern noch knapp zwei Wochen. Vielleicht wird es ja zwischendurch noch mal ein bisschen kühler.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG